.
.
.
.
.
.
PGLU App - Step by Step Anleitungen

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programme schreiben

  • Die gewünschten Blöcke aus dem Menu in die Arbeitsfläche ziehen und in den Hauptloop einsetzen
  • Zum Ziehen, die Bausteine innerhalb der rot eingekreisten Punkte berühren
    .

Merke: Es können keine Fehler programmiert werden, da nur 'mögliche' Blöcke ineinanderpassenHilfe Greifen

  • Wenn die Blöcke für die Arbeit am Tablet zu klein sind, kann die Arbeitsfläche vergrössert werden: Die + oder - Buttons am rechten unteren Bildrand verwenden.
  • Um Befehle zu löschen, diese in den Papierkorb oder zurück in die Menuleiste ziehen.
    Hilfe Zoomen

Tipp:Es wird die Verwendung einer Maus oder eines Stylus empfohlen.

.

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Hauptloop und Blinkcode

  • Alle Programme spielen sich innerhalb vom Hauptloop ab. Nur Blöcke die dort eingesetzt sind, sind wirksam und werden an die Platine übertragen.
  • Der Hauptloop wird ungefähr 100'000 mal pro Sekunde wiederholt. Es kommt auf die Länge des Programms an!
  • Der Blinkcode wird vom LED auf der PGLU-Platine bei jedem Start geblinkt und dient dazu, das Programm seinem Besitzer zuzuordnen.
  • Im Programm im Bild unten, leuchtet die LED auf der Platine 3x kurz und 2x lang.

Tipp: Bei der Benennung des Programms im Programmfenster den Blinkcode voranstellen. Zum Beispiel "32 Damjan's Programm".


>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programmcode ohne Teacher's Box an Platine Senden.

  • Die Platine mit dem USB-Anschluss eines PCs verbinden
  • Das Programm Arduino IDE auf dem PC installieren
  • In der PGLU-App das Fenster Code öffnen
  • Code auswählen (Ctrl-A), kopieren (Ctrl-C) und in die Arduino IDE einfügen (Ctrl-V).
  • Code mit Sketch>Upload auf die Platine laden
  • Detaillierte Anleitung.

Hilfe Das Codefenster Platine

  • Die PGLU-App ist ein Code-Generator. Zusammengesetzte Bausteine im Hauptloop werden von der App in eine Textsprache übersetzt.
  • Diese Sprache wird an die PGLU-Platine weitergegeben und heisst C/C++. Viele andere Computer und Platinen verstehen C/C++ ebenfalls.
  • Der PGLU-Platinencode kann nur angeschaut werden. Es ist nicht möglich den Code direkt zu verändern.

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programme exportieren

Der Code Diese-App  ist ein Text, in dem alle Informationen gespeichert sind, so dass ihn andere PGLU-Apps verstehen können.

Man kann damit Programme zwischen zwei PGLU-Apps austauschen oder extern in einer Textdatei speichern.

So kann ein Programm per E-Mail verschickt werden:

  • Codefenster > Diese App klicken
  • Den gesamten Text mit der Maus oder dem Finger auswählen
  • Kopieren (Crtl-C)
  • Ins Mailprogramm gehen und Code einfügen (Crtl-V)

Hilfe Das Codefenster Diese App

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programme importieren

Der Code Diese App  ist ein Text, in dem alle Informationen gespeichert sind, so dass ihn andere PGLU-Apps verstehen können.
Man kann damit Programme zwischen zwei PGLU-Apps austauschen oder extern speichern.

Programme können von einer anderen PGLU-App über eine Textdatei oder E-Mail geladen werden.

Das geht so:

  • Den Code aus einer Textdatei oder einer E-Mail kopieren (Crtl-C)
  • Die PGLU-App und das Codefenster Diese App öffnen
  • Im Codefenster zuerst den bestehenden Text vollständig löschen
  • Den kopierten Code einfügen (Crtl-V)
  • In Grafik umwandeln wählen und mit OK bestätigen

Hilfe Das Codefenster Diese App

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programme testen

  • Im Simulator können alle Programme live oder Schritt für Schritt getestet werden.
  • Mit dem Regler kann die Simulationsgeschwindigkeit eingestellt werden.

Tipp: Mit den Sensoren schalten, tasten oder regulieren.

Hinweis: Die Live-Simulation (Geschwindigkeitsregler auf 100%) ist langsamer als der tatsächliche Programmablauf auf der Platine. Eine Echtzeit-Simulation ist nicht möglich.

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Neues Programm beginnen

  • Neues Programm klicken und mit OK bestätigen
  • Einen Programmnamen vergeben
  • In Teacher' Box sichern klicken


.
>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programm laden

Alle Daten werden in der Teacher's Box gespeichert.
Soll ein Programm bearbeitet werden, muss es von der Teacher's Box in meinen Computer geladen werden.

Das geladene Programm bleibt mit der Version auf der Teacher's Box verbunden und wird mit einem blauen Punkt gekennzeichnet.

  • Gewünschtes Programm in der Liste antippen
  • Im unteren Teil In meinen Computer laden klicken
  • Mit Ok bestätigen

Bild: Der Blaue Punkt zeigt das geladene Programm

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programm sichern oder umbenennen

Alle Daten sind immer in der Teacher's Box gespeichert. Wird ein Programm zum Bearbeiten geladen, bleibt es mit der Version auf der Teacher's Box verbunden. Der blaue/rote Punkt zeigt dies an.

Zum sichern oder umbenennen so vorgehen:

  • Im Abschnitt 'Mein Computer' In Teacher's Box sichern klicken
  • Auf Wunsch vorher Programmname ändern

Bild: Der rote Punkt zeigt, dass das Programm noch nicht gesichert wurde. Nach der Speicherung wird er blau!

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Programm an Platine senden

Der grüne Punkt zeigt an, welches Programm an die Platine gesendet wird.
Sobald eine Platine mit der Teacher's Box verbunden ist, wird es übertragen.

Den grünen Punkt so auf das eigene Programm verschieben:

  • Eigenes Programm durch Antippen auswählen
  • An Platine senden klicken

Tipp 1: Es können mehrere Computer oder Tablets gleichzeitig in der Teacher's Box arbeiten.
Wenn ein Nutzer den grünen Punkt auf sein eigenes Programm schiebt, springt dieser bei allen anderen Verbundenen Computern an die selbe Stelle.

Tipp 2: Auch wenn die Teacher's Box mit keinem Computer oder Tablet verbunden ist, sendet sie dasjenige Programm an die Platine, welches zuletzt den grünen Punkt erhalten hatte.

Beispiel 1: Das eigene Programm wird an die Platine gesendet sobald diese mit der Teacher's Box verbunden wird.

Beispiel 2: Das eigene Programm wird an die Platine gesendet, jedoch nicht in der aktuellen Version.
Es muss zuerst In Teacher's Box sichern geklickt werden.

Beispiel 3: Das eigene Programm ist in die App geladen, es wird jedoch Luc's Programm als nächstes an die Platine gesendet

>Zurück zum Inhaltsverzeichnis
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.


.
.
.
.

Das Pferd

Wenn nur eine Person auf der Teacher's Box arbeitet, kann es praktisch sein, Änderungen am Programm direkt und ohne Umweg über das Programmfenster auf die Platine zu laden.

Mit dem Pferdelogo in der linken oberen Ecke ist dies mit einem einzigen Klick möglich.

Wird das PGLU-Logo berührt geschieht folgendes:

  • Der Befehl In Teacher's Box sichern wird direkt auf das Programm mit dem blauen Punkt angewendet
  • Der Befehl An Platine senden wird direkt auf das Programm mit dem grünen Punkt angewendet

Damit dieser Kurzbefehl richtig funktioniert muss also folgendes gegeben sein:


Hinweis: Beim Arbeiten in Teams wird empfohlen auf den Einsatz des Pferd-Buttons zu verzichten
.
.