Editoren > Editoren Vergleich

Was ist visuelles Programmieren?

Makerprojekte mit Arduino oder anderen Mikrocontrollern kannst du entweder mit einem Programmcode oder visuell programmieren.

Eine visuelle Programmiersprache ist leicht verständlich, weil sie dein Sketch automatisch in den gewünschten Code übersetzt und dabei schaut, dass nur richtiges mit richtigem zusammenkommt. Das visuelle Programmieren eignet sich daher für Kinder und Jugendliche zum kreativen Ausprobieren und Programmieren lernen!

Arduino grafisch programmieren mit dem PGLU-Editor

Der visuelle Editor von PGLU ist ein perfekter Einstieg ins Programmieren, denn er ist einfach und übersichtlich aufgebaut. Vielleicht kennst du das visuelle Programmieren ja schon von Calliope, Scratch oder MicroBit her. Weiter unten findest du deshalb einen Vergleich dieser Varianten.

Unseren Editor gibt es auf zwei Arten: der durchdachten Teacher's Box-Version für Schulen und Teams oder als Online-Variante für das Arbeiten und Tüfteln zu Hause.

Die Blöcke haben einprägsame Farben und liegen auf einer angenehm dunklen Arbeitsfläche, was ein bequemes und flüssiges Arbeiten unterstützt und erst noch deine Augen schont.

1. Teacher's Box für visuelles programmieren in der Schule und in Teams

Die Teacher's Box wurde speziell für das Arbeiten an Schulen oder in Teams entwickelt und passt perfekt zu dir, wenn du frei von Software- und Treiberinstallationen sein möchtest und alle Programme deines Teams an einem sicheren Ort gespeichert haben willst. Die Teacher's Box ist eine Mini-Cloud, mit der alle möglichen Hardwareprobleme gelöst sind, weil du stets unabhängig vom Internet und von deiner Schulinformatik arbeitest.

So programmierst du dein Arduino an jedem Ort, auch dort wo kein WLAN vorhanden ist. Sie ist zudem das Werkzeug deiner Wahl, wenn du Arduinos mit iPads oder anderen Tablets visuell programmieren möchtest, da sie den fehlenden USB-Anschluss ersetzt.

2. Editor-Online für Projekte zu Hause

Unser Online-Editor bietet die gleichen Funktionen für das Coding, wie die Teacher's Box Version. Der einzige Unterschied besteht in der Art, wie deine Programme an den Mikrocontroller gesendet werden und wie du sie speicherst. Anstelle einer direkten Übertragung, wie mit der Teacher's Box, kopierst du dein Programm zuerst in die originale Arduino IDE auf einem PC oder Mac und lädst es von da auf den Controller.

3. Arduino IDE, Tinkercad oder Nepo4Arduino

Es gibt zahlreiche weitere spannende Editoren zur Programmierung von Arduino Boards und damit den PGLU-Mikrocontrollern. Drei davon möchten wir hier speziell vorstellen: die Arduino IDE, Tinkercad Circuit und Nepo4Arduino.

Die Arduino IDE (Integrated Development Environment) ist ein kleines Programm für deinen PC oder Mac und erlaubt das direkte Programmieren in der C++ Sprache. Weil in der Arduino IDE die einzelnen Code-Elemente sehr übersichtlich in unterschiedlichen Farben dargestellt werden, lernst du schneller mit Code umzugehen, als du jetzt vielleicht denkst. Probier es einfach aus und werde Teil der weltweit grössten Maker-Community überhaupt↗

Ebenso empfehlenswert ist die Online-Umgebung von Tinkercad Circuit↗, welche visuelles Coding mit einem virtuellen Elektronik-Labor verbindet. Darin findest du alle möglichen und unmöglichen elektronischen Bauteile, wie LEDs, Servos, Motoren und vielen weiteren. Mit ein paar Klicks setzt du diese zu einer Schaltung zusammen und verbindest sie mit dem Arduino Mikrocontroller, den du nun programmieren kannst.

Als weitere Variante sei noch Nepo4Arduino↗ erwähnt, welche einen überaus reichen Funktionsumfang bietet, wenn es zum Beispiel darum geht, mit Listen zu programmieren.

Unsere Übersicht über die Anschlüsse beim Arduino UNO/NANO und dem PGLU-Mikrocontroller hilft dir, die Pinbelegung der beiden Plattformen miteinander zu vergleichen und mit TinkerCad Circuit oder Nepo4Arduino zu arbeiten.

Um deine Codes aus diesen drei Umgebungen auf deinen Mikrocontroller zu laden, brauchst du einen PC oder Mac mit USB-Anschluss. Nimm dir etwa 10 Minuten Zeit, um deinen Computer ein erstes Mal dafür einzurichten. Folge dazu einfach dieser Anleitung.

Die Arduino IDE zur direkten Programmierung mit dem bekannten C++ Code. Das Hochladen von PGLU-Sketches ohne Teacher's Box geschieht auch über diese Umgebung. Lade die PDF Anleitung herunter, um zu verstehen, wie das geht.
TinkerCad Circuits mit grafischer Programmierung und Editor für elektrische Schaltungen mit dem Arduino UNO. Klicke den Button oben, um die Pins des UNO mit den Pins des PGLU-Mikrocontrollers zu verstehen.

Vergleich von Editoren für visuelles Programmieren

Für ganze Tabelle horizontal wischen>

FunktionPGLU-Teacher's BoxPGLU-Online EditorArduino IDETinkerCadNepo4Arduino
Adresse zum Starten mach.pglu.box mach.pglu.ch arduino.cc tinkercad.com lab.open-roberta.org
Anforderung
Schwierigkeitsgrad
LEICHT - ERWEITERT LEICHT - ERWEITERT ERWEITERT LEICHT - ERWEITERT LEICHT - ERWEITERT
Vorbereitung
Frei von Software-Installation
iPad und Computer ohne USB
Datenübertragung auf Mikrocontroller
Unabhängig von Internetverbindung
Arbeiten ohne WLAN
Visueller Editor
Grafisch programmieren
C++ Code lesen
Code anschauen und exportieren
C++ Code schreiben
Mit Code programmieren
kombiniert visuell kombiniert visuell entweder-oder
Externe Hardware
Hinzufügen von Arduino Libraries
Simulator
Live-Tests von Programmen
inkl. Stromkreis
Datenübertragung
Direkter Upload auf Mikrocontroller
Dateimanagement
Direktes Speichern von Sketches
Classroom Management
Zusammenarbeit im Team
Import / Export
Austausch von Sketches
Neopixel
Neopixel visuell programmieren
Erweiterte Variablen
programmieren mit Listen

Schüler*innen arbeiten mit dem grafischen Editor und Neopixeln

Schülerarbeiten, Storys und Neuentwicklungen